Hannover – Statement von Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt zur Einweihung des Hannah-Arendt-Platzes

Niedersachsen-24 - Hannover - Aktuell -Hannover (NI) – „Von meinem Büro im ersten Stock werde ich ab heute auf den Hannah-Arendt-Platz blicken: Ich freue mich auf diese neue Adresse! Denn die Umbenennung stellt klar: Unrecht verjährt nicht. Nachdem die Verstrickungen von Hinrich Wilhelm Kopf mit dem Nazi-Regime ans Licht gekommen sind, konnte und durfte dieser Platz mitten in der Landeshauptstadt zwischen Landtag und Sozialministerium nicht länger seinen Namen tragen.

Als Gleichstellungsministerin freue ich mich besonders, dass der Platz, auf dem wir stehen, jetzt nach der herausragenden weiblichen Persönlichkeit Hannah Arendt benannt wird. Dazu gratuliere ich der Landeshauptstadt Hannover und speziell natürlich dem entscheidenden Stadtbezirksrat Mitte.

Der Rat der Landeshauptstadt hatte 1999 beschlossen, Straßen vor allem nach Frauen zu benennen. Trotzdem waren 2013 von 3497 Straßen, Wegen und Plätzen 1211 nach Männern benannt (knapp 35 Prozent) und nur 161 nach Frauen (nur knapp 5 Prozent). Das zeigt: Es ist ein langer Weg bis zur Gleichstellung der Geschlechter im öffentlichen Raum.

Nach Hannah Arendt, der international renommierten Philosophin, Publizistin und Demokratin, war bisher ein kleiner Weg benannt nicht weit von hier. Ab heute trägt dieser zentrale Platz im Herzen Hannovers zwischen Landtag und Sozialministerium Hannah Arendts Namen: Damit bekommen die herausragenden Leistungen einer bemerkenswerten Frau nun im wahrsten Sinne des Wortes den Platz, den sie verdienen.

Es würde mich freuen, wenn möglichst viele niedersächsische Kommunen dem hannoverschen Beispiel folgen. Bei Neu- oder Umbenennungen von Straßen, Wegen und Plätzen müssen die vielfältigen Leistungen weiblicher Persönlichkeiten im öffentlichen Raum noch viel sichtbarer gemacht werden! Aber heute sollten wir nun erst einmal gemeinsam den neuen Namen dieses Platzes feiern.“

***

Herausgeber: Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung – Hannover

Schon diesen Beitrag gelesen?

Hannover – Seniorenangebote in Wülferode und Bemerode Hannover (NI) - Was gibt es für Seniorenangebote in Wülferode und Bemerode? Hier bei Niedersachsen-24.de steht es!Wülferode: Montag-KlubAm 20....
Presseschau – Weser-Kurier: Kommentar von Joerg Helge Wagner über Gewaltausbrüche Presseschau - Bremen - Wenn früher Disko-Besuche tödlich endeten, lag es meistens daran, dass sich alkoholisierte Jugendliche hinters Steuer setzten u...
Niedersachsen, B 3 – Planfeststellungsverfahren für Bahnbrücke bei Sprötze wird Mitte des Jahres fortgesetzt Unterlagen werden um eine Behelfsumfahrung ergänztSprötze (NI) - Das Planfeststellungsverfahren zum Neubau der Bahnbrücke bei Sprötze (Landkreis H...
Hannover – Termin: Ausschuss für Umweltschutz und Grünflächen tagt öffentlich Hannover (NI) - Am kommenden Montag (13. April) findet um 14 Uhr im Gobelinsaal des Neuen Rathauses eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwel...
Bad Salzdetfurth / Bockenem – Verkehrsunfallflucht in Straße „Am Weinberg“ Bad Salzdetfurth / Bockenem - Am Sonntag, den 27.08.2017, kam es in der Ortschaft Nette zu einer Verkehrsunfallflucht. Im Bereich der dortigen Straße ...
Hannover – Events: Sonntagmorgen-Veranstaltungen im Schulbiologiezentrum im Mai Hannover (NI) - Das Schulbiologiezentrum im Botanischen Schulgarten Burg, Vinnhorster Weg 2, lädt im Mai zu verschiedenen Sonntagmorgen-Veranstaltunge...
Presseschau – Weser-Kurier: Kommentar von Joerg Helge Wagner über das Srebenica-Urteil Presseschau - Bremen - Das bizarre Holzkreuz, das sich der bosnisch-serbische Ex-General Tolimir zur Urteilsverkündung um den Hals gehängt hat, konnte...
Northeim – Verkehrsunfall auf Parkplatz Nordhäuser Weg NORTHEIM (NI) - (fal). Auf dem Parkplatz des LIDL-Marktes am Nordhäuser Weg kam es am Dienstag gegen 11.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sa...

 

Seite / Beitrag DRUCKEN! Seite / Beitrag DRUCKEN!